Die Website hat sich voll und ganz dem Thema Pen-and-Paper Rollenspiel verschrieben.

'Das Buch der Königreiche': Leseproben und alle Fakten

Auf einen Blick: Was steckt alles in der Spielhilfe?

Mein Pen-and-Paper Projekt schreitet voran: Eine Beta-Version von Das Buch der Königreiche ist druckfrisch.

Mit über 460 Seiten hat das Buch viel für Spielleiter des Pen-and-Paper zu bieten! Aber auch für Dich und Deine individuellen Wünsche? Das findest Du schnell mit einem Blick auf den Faktencheck: Was steckt in der Spielhilfe? heraus. Einige Leseproben und sämtliche Fakten zu meiner Spielhilfe für das Rollenspiel habe ich dort gebündelt. Kontaktiere mich gerne, wenn Du weitere Fragen hast, Dich austauschen oder mir Feedback zum Inhalt geben möchtest. Wenn Du Facebook nutzen solltest, besuche dazu doch meine Facebook-Seite.

Druckfrisch! 'Das Buch der Königreiche' als BETA-Version ()

Slideshow: Wirf einen Blick auf einige druckfrische Seiten!

Mein Pen-and-Paper Projekt schreitet voran: Eine Beta-Version von Das Buch der Königreiche ist druckfrisch.

Mit dem Buchprojekt ist es in den vergangenen Monaten Stück für Stück weitergegangen, auch wenn alles langsamer verläuft, als ich es ursprünglich einmal erwartet habe. Doch ich blättere nun in einem druckfrischen Exemplar der universellen Pen-and-Paper Spielhilfe und sehe die ganzen kleinen und großen Dinge, die ich im Laufe des vergangenen Jahres und der letzte Monate optimiert oder hinzugefügt habe. Auch neugierig? Dann wirf einen Blick in die kleine Bilder-Slideshow Frisch gedruckt: Das Buch der Königreiche. Wie immer gilt: Über Feedback zum Inhalt freue ich mich sehr, beispielsweise auf meiner Facebook-Seite.

WAPPENBUCH: Auszug aus 'Das Buch der Königreiche'

Broschüre WAPPENBUCH als kostenloser PDF Download

Wie Heraldik das Rollenspiel bereichert, vermittelt die Broschüre WAPPENBUCH.

Im Rollenspiel hatte ich stets große Freude daran, mir Wappen auszudenken und zu malen. Mit Bleistift, Buntstiften und sogar Tusche habe ich mich bis weit ins Erwachsenenalter daran versucht. Mit mäßigem Erfolg aufgrund fehlenden Zeichentalents. In Kunst hatte ich zu Schulzeiten niemals eine eins. Heute bedauere ich das nicht mehr allzu sehr, denn mit Hilfe von Adobe Photoshop bekomme ich ganz ansehnliche Wappen kreiert. Meine Broschüre WAPPENBUCH (zum Download) führt nun alle Wappen zusammen und soll verdeutlichen, wie Heraldik das Rollenspiel bereichern kann. Der Download ist kostenlos. Über Feedback zum Inhalt freue ich mich sehr, beispielsweise auf meiner Facebook-Seite. Gute Unterhaltung und reichlich Inspiration wünsche ich Dir!

Was das Pen-and-Paper Rollenspiel so einmalig macht ...

Im Einleitungstext zum Thema, was ein Pen-and-Paper Rollenspiel ausmacht, ist eine kleine Krone platziert.

Warum lieber Pen-and-Paper als PC Rollenspiel?

Pen and Paper - klingt nicht mitreißend, eher staubig, aber so banal das Equipment ist, so vielschichtig entwickelt sich das Pen-and-Paper Rollenspiel. Ich gebe zu, dass Rollenspiele am PC oder an der Konsole deutlich eindrucksvollere Grafiken zaubern können, als ich es jemals zu Papier bringen könnte. Doch eines ist durch keine Grafikkarte und keine Speichersticks eines noch so tollen Computers zu ersetzen: Deine Fantasie! Denn Du siehst Dich beim Eintauchen in eine Fantasy Welt selbst als handelnde, Dir vielleicht im realen Leben total fremde Person und wirst eins mit ihr. Du merkst es spätestens dann, wenn Du als "ach so harter Kerl" während einer Werwolf-Jagd nicht gerne alleine auf das stille Örtchen gehen möchtest.

Diesen Unterschied hat ein Redakteur von ZEIT ONLINE mit seinem Beitrag über Pen-and-Paper-Rollenspiele sehr gut auf den Punkt gebracht.

Im Einleitungstext zum Thema, warum es diese Pen-and-Paper Rollenspiel Website gibt, ist eine kleine Krone platziert.

Warum gibt es diese Pen-and-Paper Rollenspiel Website?

Was lange währt, wird endlich gut. Also, ganz neu ist mir der Gedanke - wie sicherlich manchen Pen-and-Paper Rollenspielern, die lieber auf eigene Welten und Weltenbau setzen - einer Veröffentlichung nicht. Als Knirps angefixt vom Aventurischen Boten und später der einen oder anderen Fanzine sowie vielen Kaufabenteuern (von denen damals manche nach meinem Empfinden erschreckend uninspiriert ausfielen) wollte ich diesen Schritt längst gehen. Ich erinnere mich heute mit einem Schmunzeln an Momente, wie ich mich als Kind konzentriert und mit hoher Motivation vor die Schreibmaschine meiner Mutter gesetzt habe. Et voilà, nach Jahrzehnten bin ich nun kurz davor. Aber nicht, um damit Geld zu verdienen, sondern um in den Austausch mit anderen 'Nerds' zu kommen.

Mit Stolz sage ich: Die Welt und sämtliche Inhalte des Rollenspiel-Buches - ob nun Text oder Bild - entspringen meinem eigenen Schaffen. Sicherlich habe ich mich bewusst oder unbewusst beispielsweise von historischen Romanen oder Filmen inspirieren lassen, mir war aber wichtig, ggf. nur den 'Funken' aufzufangen und eine eigene 'Flamme' zu entfachen.

Ich möchte diese Website dazu nutzen, mit Dir in den Dialog zu kommen. Deshalb schreibe ich nicht einfach nur meinen Namen in das Impressum und halte diesen Online-Auftritt ansonsten unpersönlich. Stattdessen möchte ich den Inhalten ein Gesicht geben und mich Dir gerne vorstellen. Gute Unterhaltung wünsche ich Dir und vielleicht hört man sich ja.

Im Einleitungstext zum Thema, wie Spieler das Pen-and-Paper Rollenspiel erleben, ist eine kleine Krone platziert.

Wie erleben Spieler das Pen-and-Paper Rollenspiel?

Je freier Spieler agieren können, desto mehr identifizieren sie sich mit ihrer zu verkörpernden Rolle und entwickeln in dieser erstaunliche Fähigkeiten und Interessen. Deshalb gibt es bei meinen Abenteuern keinen vorgezeichneten Plot, keinen "Lösungsweg" und kein "Schema". Manchmal entschlüsseln meine Spieler ein Rätsel auf völlig unvorhergesehene Weise. Und ich erkundige mich gerne, was sie im Pen-and-Paper Rollenspiel erleben möchten. Daraus ergeben sich häufig grandiose Geschichten: Sei es beim Bau einer eigenen Burg, dem Aufbau einer Brauerei und dem Verkauf eines eigenen Bieres oder der Nachforschung nach einem verschollenen Familienmitglied. Nicht selten sind gleich mehrere Ereignisse und Handlungsstränge miteinander verwoben.

Um Abenteuer anzustoßen, kombiniere ich als Spielleiter die Elemente wie bei einem intuitiven Kochen: ein paar Nebendarsteller, die sich beispielsweise gut mit den Spielern verstehen und gerne welche, bei denen Reibungspunkte zu erwarten sind. Welche Interessen haben die Charaktere? Welche Stärken, welche Schwächen? Wie gestalten sich darüber hinaus Beziehungen in der Gesellschaft? Gibt es Konflikte und Bündnisse zwischen einzelnen Personen, Zünften oder Adligen? Was bewegt gerade die Menschen vor Ort?

Diese Vorgehensweise macht eine fixe Planung unmöglich. Aber das stellt kein allzu großes Problem dar. Relativ viele Aspekte der Fantasy-Welt liegen ausgearbeitet vor und benötigte Elemente kombiniere ich wie bei einem Baukastensystem. So ist unsere Rollenspielrunde schon früh auf eigene Spielwelten umgestiegen, die wir umfangreich nach unserem Gusto füllen konnten und ergo mehr unseren Geschmack trafen als die damals uns bekannten. So lässt sich aus X Zutaten jederzeit vom Spielleiter ein tolles Szenario improvisieren, das die individuellen Präferenzen der Spieler trifft, reichlich fundierte, abwechslungsreiche Inhalte bietet und immer perfekt ins Weltgefüge passt.

Wie ich als Spielleiter agiere, beschreibe ich auf den Punkt gebracht hier zum Download: Meine Wertevorstellungen im Pen-and-Paper Rollenspiel